Nutzer und Produktmacher

Die Verantwortung des Designers heute

Wir leben heute in einem modernen Informationszeitalter, das auch als: The Rising Age Of Big Data, The New Technology Movement, bezeichnet werden kann. Technologie wird immer leistungsfähiger und auch immer preiswerter. Eine durchschnittliche Person produziert heute mehr Daten an einem einzigen Tag, als eine Person im 15. Jahrhundert in ihrem gesamten Leben. Jeder von uns hinterlässt einen Pfad aus Daten, Telefonaufzeichnungen, Texte, Browser-Geschichten, GPS-Daten und andere Informationen — und es werden in Zukunft immer mehr, je weiter die Speicherkapazität unserer Computerchips ansteigt.

Wir, die Designer, sind Gestalter dieser Zukunft. Dabei bieten sich uns heute Möglichkeiten, wie noch niemals zuvor, aber auch Gefahren, mit denen wir uns konfrontiert sehen. Augmented und Virtual Reality, Dronen, 3D-Drucker, künstliche Intelligenzen, Internet Of Things: Dem Gestaltungsraum sind kaum Grenzen gesetzt und all diese Möglichkeiten zeichnen sich immer schneller am Horizont ab. An dieser Stelle können wir aber bereits auch die potenziellen Gefahren erahnen, denen wir in naher Zukunft gegenüberstehen und der Designer, der diese Zukunft mitgestaltet, muss sich der Verantwortung bewusst sein, die er in seiner Rolle zu tragen hat. Überwachung, Offenlegung personenbezogener Daten, Beherrschung des Alltages durch Algorithmen: Diese Beispiele bilden nur einen kleinen Teil der Risiken, die mit unserer momentanen technologischen Evolution einhergehen.

Als Gestalter ist es unsere Aufgabe, Probleme zu lösen. Sucht man mit Google das bekannte Statement Design will save the world, offenbaren sich einem ebenfalls in diesem Kontext Ergänzungsworte, wie Good Design und Green Design. Dringt man tiefer in die Materie vor, wird schnell ein gewisses Muster, beziehungsweise Bewusstsein erkennbar, das viele Webseiten und Blogs mit einander verbindet: Ein starker Wille zur Veränderung, ein Wille, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Eine Zukunft, die Chancengleichheit, sauberes Trinkwasser für jeden Menschen, grünere Städte und erneuerbare Energien, mit sich bringt.

Technologie geht mit dem Designer eine Art Symbiose ein, durch den Gestalter erlangt sie eine Form, einen Sinn und der Gestalter nutzt Technologie um seine Ideen umzusetzen und zu verwirklichen. Wenn man diese Symbiose nun auf den Willen zur Veränderung bezieht, eine bessere Zukunft zu gestalten, ergeben sich ganz neue Perspektiven, die einen Wandel im heutigen profitorientiertem Denken schaffen können. Erneuerbare Energien, Urban GardeningUpcycling. In einer sich so schnell wandelnden Welt, ist es möglich, schnelle Änderungen zu vollbringen, aber die Kunst ist es, diese Veränderungen so zu gestalten, dass sie nachhaltige Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt haben.

Wir, die Designer, müssen uns bewusst machen, welche Weichen wir für eine Zukunft stellen, in der eine immer größere Datenflut auf uns hereinbricht, in welcher der Mensch immer berechenbarer wird, uns das Erdöl ausgeht und wir immer mehr Menschen werden, die sich unseren Planeten teilen. Diese Entwicklungen werden viele Möglichkeiten, aber auch große Gefahren mit sich bringen. Es braucht offene Augen, kreative Ideen und gutes Design, um eine positive Zukunft mitzugestalten, die sich im immer schnelleren Wandel befindet. Diese Zukunft ist schließlich aufgrund dessen nicht nur die Zukunft künftiger Generationen, sondern vor allem – unsere Zukunft.

 

© 2021 Sina Winzler

Shopping Basket